Archiv des Autors: Nadine Berger Stefan Honsch

1. Saisonspiel gegen SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn

Am letzten Samstag hatten wir unser erstes Heimspiel in der neuen Saison.

Wir starteten gut in die Partie, lagen nach einer Viertelstunde mit 3 Toren in Führung. Nach und nach verstrickten wir uns dann wieder in unser altes Muster sodass es zur Halbzeit schon 12:16 für die Gäste stand. Im zweiten Durchgang bauten die Gäste ihre Führung auf einen 6 Tore Vorsprung aus, diese Differenz war für uns im Endeffekt ein zu großes Laster sodass am Ende eine knappe 28:30 Niederlage resultierte.

Kurrios an der ganzen Geschichte: In der 5. Minute erzielte eine nicht-eingetragene Spielerin (damit nicht spielberechtigt) ein Tor, das Schiedsgericht bemerkte dieses sofort, teilte es den Schiedsrichtern mit, die das Spiel erstmals unterbrachen. Nach Telefonaten und Diskussionen endete es damit das diese Spielerin weiter spielen durfte. Wir legten nach Spielende sofort Einspruch ein. Dieser wurde nur gestern stattgegeben, was bedeutet dass das Spiel mit 0:0 Toren und 2 Punkten für uns gewertet wird.

Am kommenden Samstag steht dann der erste Heimspieltag in Bassum auf dem Zettel

Erst spielen die B-Mädels gegen die Mädchen aus Bruchhausen/Vilsen um 14.00 Uhr

dann folgt unser Spiel gegen die verdammt starken jungen Damen des VfL Oldenburg 3

und den krönenden Abschluss machen dann unser Jungs der 1. Herren gegen den TSV Kirchlinteln um 18.00 Uhr

Also kommt vorbei und lasst die Bassumer Halle zu unserem nächsten Wohnzimmer werden

eure 1. Damen

#phoenixjungephoenix   #fightstronger  #wereadyforyall  #wirverlierenunserlachennicht #phoenixgang

Pokal am Wochenende

Hey alle zusammen…

am Sonntag geht es für uns endlich in die neue Saison. Wir starten in Wagenfeld mit der HSG Barnstorf/Diepholz, der HSG Wagenfeld/Wetschen und dem TUS Frisia Goldenstedt (alle Landesklasse Weser/Ems) in das Pokalturnier.

Wie jedes Jahr ist diese Veranstaltung eine Art Generalprobe für die kommende Oberligasaison.

Wir werden weiter testen und probieren, leider sind Lena (Urlaub) und Mareen (privat verhindert) nicht dabei. Aber wir dürfen dieses Jahr auf die Unterstürzung von Lina zurückgreifen, wir freuen uns dich bei uns zu haben und hoffen auf viele schnelle Tore von dir 😉

also wer am Sonntag Langeweile hat, nicht auf dem Reload-Festival oder Brokser Markt ist, kann ja mal in Wagenfeld vorbeischauen.

Übrigens da ist auch Großmarkt 😉 also ist der Weg doppelt gut 🙂

Bis dahin… Eure 1. Damen

 

12:00 Uhr HSG Wagenfeld/Wetschen HSG Barnstorf/Diepholz
12:50 Uhr HSG PHOENIX TUS FRISIA Goldenstedt
13:40 Uhr HSG Barnstorf/Diepholz HSG PHOENIX
14:30 Uhr TUS FRISIA Goldenstedt HSG Wagenfeld/Wetschen
15:20 Uhr HSG Barnstorf/Diepholz TUS FRISIA Goldenstedt
16:10 Uhr HSG Wagenfeld/Wetschen HSG PHOENIX

Saisonstart 2017/2018

Hallo zusammen…

Am Sonntag hatten wir unser erstes Relegationsspiel in der Vorrunde zur Oberligaqualifikation. Es ging früh morgens los, denn Anpfiff war bereits um 11 Uhr in Liebenau gegen die Mädels der HSG Nienburg. Wir spielten eine solide erste Halbzeit, leisteten uns am Anfang der zweiten Halbzeit allerdings ein paar Flüchtigkeitsfehler, sodass Nadine gezwungen war uns nochmal den Kopf zu waschen und uns klar zu machen das wir zum Handball spielen da waren. Der Einlauf hat gesessen, denn im Endeffekt gewannen wir das Spiel verdient mit 25:20.

Und da Jens mit seiner Tradition nicht brechen wollte, gab es nach dem Spiel das versprochene Siegereis 🙂

Am 02.09. um 14.00 Uhr haben wir dann unser erstes Heimspiel. Da kommen die Mädchen aus Delmenhorst nach Twistringen. Also kommt alle vorbei und unterstützt uns unseren Traum der Oberliga zu erfüllen.

#phxgurls

#phxjungephx

Eure C- Mädels 😉

Nichts zu meckern

Wir können es noch gar nicht richtig glauben…. aber total verrückt… wir haben das erste Saisonspiel GEWONNEN und das auswärts!

WIr würden mal behaupten, dass es vor diesem Spiel keine einzige Spielerin gab die nicht Nervös war. Leider spiegelte sich das auch in den ersten Spielminuten wieder, so dass wir direkt mit 3:0 in Rückstand gingen. Das sollte aber auch der höchste Rückstand in diesem Spiel bleiben. Wir kamen immer besser ins Spiel, legten die Nervosität ab und packten in der Abwehr jetzt besser zu.
Einer für alle…. alle für einen das war unser Motto des Spiels/ Saison!
So konnte Lena dann auch in der 17. Minute zum ersten mal zum 8:8 ausgleichen. Danach ging es immer hin und her… mal die ein vor, mal wir ein vor… bis Maria wieder zum 12:12 Ausgleich traf und die Schiris zur Halbzeit abgepfiffen haben.
In der zweiten Hälfte liefen wir zu erst wieder einem Rückstand 14:12 hinterher. Aber auch hier fanden wir schnell zurück ins Spiel und Christel konnte in der 42. Minute zum 16:16 Ausgleich treffen. Wieder konnte sich keiner der beiden Teams deutlich absetzen. Nadine, die genau zum richtigen Zeitpunkt wieder ins Spiel gefunden hat, traf zum 20:21 und läutet somit unseren Sieg ein.
Dank Krissi die mal wieder mega stark gehalten hat…. haben wir dann 22:25 gewonnen.

Fazit: verdient gewonnen, noch Luft nach oben, „Team Spirit “ unschlagbar!

Gute Besserung auf diesem Wege auch noch an Christel (Sprunggelenk) und Jana H. (Gesicht)!

#AbenteuerOberliga#PhoenixJungePhoenix

Wir sehen uns am 18.09.16 zum ersten Heimspiel in dieser Saison

#houseofphoenix

bis dahin

eure 1. Damen14264930_558272121024283_3575314583904407714_n

Ein Sonntag der so schnell nicht vergessen wird….

Ein Sonntag der so schnell nicht vergessen wird….

Am vergangenen Sonntag hatten wir unser letztes Heimspiel in der Saison 2015/2016.

Es war kein üblicher Spieltag, kein normales Heimspiel…. Es war das vorerst letzte in der Landesliga. Als Gegner waren die Goldmädchen aus Schwanewede zu Gast. Das Spiel war von der ersten Minute entschieden. Wir gingen in der Abwehr wie immer gut zur Sache und erreichten dadurch schnell eine 5:1 Führung. Bis zur Halbzeit konnten wir sowohl über unser schnelles Umschalten als auch über einfache Kombinationen einen 11 Tore Vorsprung heraus werfen.

Dennoch gibt es eine Person die hier mal ganz weit vorgehoben werden muss. Ich selber habe es noch nie erlebt, dass Krissi sagenhafte 5 von 6 Siebenmeter in einer (!!!!) Halbzeit gehalten hat.

Wenn ich einen Hut auf hätte, würde ich ihn nun vor dir ziehen 😉

Die zweite Halbzeit war dann eher ein Spiel was so vor sich hin plätscherte. Vielleicht der hohen Führung geschuldet. In unserem Team-Out warnte Honschi davor, dass wir gerade dabei sind die zweite Halbzeit zu verlieren. Und das rüttelte uns nochmals wach. Am Ende war es ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg. Endstand 34:19.

Dann fing sie an …. die große Zeremonie….

Erst fand Frank Wiese ein paar Worte, bevor ich ihm dann das Mikrofon entriss und das mal selber in die Hand nehmen wollte.

Ich wiederhole mich hier nochmal gerne…..

Wir sind stolz darauf was wir geleistet haben, aber ohne eure Hilfe und eure Unterstüzung hätten wir das nie geschafft.

Danke für alles und für jeden 😉

Desweiteren sprechen wir unseren Dank an unseren Trainer Reini aus, danke für die quälenden Stunden, hat sich wohl gelohnt. Danke Honsch, dass du immer für uns da bist, egal in welcher Situation.

Dennoch möchte ich mich nochmals bei denen bedanken, die das alles hier möglcih gemacht haben

DIE MANNSCHAFT

Landesligameister 2015/2016 sind folgende Spielerinnen geworden

mit der Nr.1 Kristina Strauß

Eine Frau die grunzen kann wenn sie lacht, vor jedem Spiel das WUZAA – OHR braucht und gleichzeitig eine grandisoe Torfrau ist

Danke für alles

mit der Nr. 22 Mareike Landwehr

unsere ruhige Torfrau die auch mal ausbrechen kann wie ein Vulkan, sodass der Abwehr die Haare zu Berge stehen. Wir nennen Sie auch Face, denn Mareike hat für jede Gelegenheit das richtige dabei !!!

Du bist der Knaller

mit der Nr. 8 Jana Helms

nicht umsonst betitelt wir Sie als „The Wall“, Oliver Roggisch könnte noch einiges von ihr lernen,

aber ehrlich gesagt möchte niemand von uns mit der Torfrau tauschen die Ihre Geschosse um die Ohren bekommt.

Schieß sie weiter aus der Halle

mit der Nr. 11 Jaqueline Hanke

unsere Frau die kein ganzes Tor braucht… ihr reicht vollkommen die kurze Ecke. Ihr größter Traum für die kommende Saison ist Blockkönigin bei uns zu werden, da arbeiten wir mal an der Sprungkraft.

Sei mir nicht böse, ich bin ja Verwandtschaft 😉 Du bist die Beste

mit der Nr. 15 Jana Klopsch

unser Kreativbündel und Organisationstalent, ohne Jana wird jede Party zum Reinfall. Sie sonnt sich gerade auf Gran Canaria damit sie uns demnächst in der Kabine wieder zeigen kann was Bräune ist.

Schön das du da bist.

mit der Nr. 17 Mirja Brinkmann

die studierende Blondine, die immer für einen „Spaß“ zu haben ist, manchal auch zwei drei Minuten braucht um Thomas seine Anweisungen zu verstehen. Aber uns immer mit mit ihren bezaubernden Lächeln begeistert.

Auf das die nächste Saison gesundheitlich besser verläuft, wir drücken die Daumen

mit der Nr. 18 Lale Kuhangel

unser Duracell-Häschen, Trainingsfleißig und Lernbegierig. Eine große Frau die immer wie ein Fels in der Abwehr steht. Und auch schon mal eine Nase gebrochen hat (ohne Absicht) Wir sind stolz auf dich was für ein Fortschritt du dieses Jahr geleistet hast

Mach weiter so…

mit der Nr. 29 Christina Lehmkuhl

Um Sie mit einem Lied zu beschreiben fällt mir folgendes ein: sie ist die eine die immer läuft, die immer läuft immer läuft und immer läuft. Unkaputtbar und eine Frohnatur. Jede Mannschaft wäre stolz dich zu haben aber nur wir haben dich !!

Lass knacken…

mit der Nr. 38 Lena Hedtke

die Frau mit den zwei Gesichtern, während des Spiels wird alles zerstört was ihr in den Weg kommt, und sonst kann sie keiner Fliege was zu leide tun. Und in der Dritten Halbzeit ist Sie mit Sicherheit einer der Konstantesten 😉

Auf das alles so bleibt, wir lieben dich Lenchen

mit der Nr. 44 Maria Lehmkuhl

nach der Verletzung ist der Knoten in der Rückserie endlich geplatzt, ich freu mich sehr für dich.

Dennoch solltest du die Handballspiele nicht mit deinen Shoppingtouren verwechseln.

Gemeinsam ins Abenteuer Oberliga

mit der Nr. 79 Mareike Witt

in meinen Augen die schnellste Beamtin im Landkreis ach quatsch in Deutschland. Eine Frau die immer ihren Weg geht und gerne Feedback bekommt, was manchmal ausbleibt aber jetzt geändert werden soll. Bleibt so wie du bist und verändere wenn nur dein Wurfbild

Auf auf und davon

mit der Nr. 91 Mareen Kunze

Sie ist diejenige der man es beim Training ansehen kann wie ihr Tag so verlaufen ist… ist sie am lächeln war es ein guter Tag, geht aber alles schief, wird kein Ball gefangen und Thomas hat sie sowieso wieder auf dem Kieker… dann war der Tag eher schlecht…

unser Stimmungsbarometer…. Rock ’n Roll !!!!!

mit der Nr. 93 Stefanie Gerding

Steffi ist diejenige in unserer Mannschaft die ihr Amt in Perfektion ausübt…. Ich meine Taschentuchwartin kann nicht jede sein. Immer für eine Überraschung gut und auch du hast dich in diesen Saison enorm weiterentwickelt.

Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit meine letzten Worte heute sind….

Landesligameister, Landesligameister, Landesligameister HSG!!!!

Bis dahin Euer Bergerlein