Archiv des Autors: Patrick Ickinger

Saisonauftakt gelungen!

03.09.2017 – 14:15 Uhr – Twistringen

Endlich endet die Handball freie Zeit und am 1. Spieltag war die Mannschaft aus Sulingen zu Gast in unserer Halle. Nach einer langen anstrengende Vorbereitung waren alle Spieler heiß auf das erste Spiel. 9 Spieler standen dem Trainer zu Verfügung. Es fehlten Bjarne Schwemme und Michee Makiese . Sulingen trat mit einem Kader aus 11 Spielern an, Überwiegend kannten wir den Kader aus Sulingen noch vom Vorjahr und wussten, dass das alles andere als leicht wird, am heutigen Tag einen Sieg einzufahren.


1 Halbzeit

Sofort nach Anpfiff des Spiels wurde auf beiden Seiten mit Tempo gespielt. Wir hatten den besseren Start erwischt und führten nach 4. Minuten mit 4:1. Durch unser schnelles Tempospiel im Angriff haben wir es immer wieder geschafft in den Abschluss zu kommen. Sulingen war überrascht und in den ersten 10. Minuten überfordert, sodass Phillipp Bußmann aus dem Rückraum heraus, dass 10:5 in der 11ten Minute erzielen konnte. Doch ab nun fing sich der Gegner und stemmte sich nun gegen uns. Sie suchten häufig den Kreisläufer, den wir des Öfteren nicht in den Griff bekommen haben. Sie wurden gefährlicher im Angriff und stabiler in der Verteidigung. Sie kamen sogar in der 17ten Minute bis auf ein Tor heran. Der Spielstand lautete 12:11. Doch die Jungs fingen sich wieder und konnten bis zur Halbzeit sich einen Vorsprung wieder heraus arbeiten. Besonders Lukas Kruse setzte sich mit Schnellen und Dynamischen Bewegungen im 1gg1 immer wieder gegen die Abwehr durch. Am Ende der 1 Halbzeit lautet der Spielstand 19:14.


2 Halbzeit

Es ging Temporeich weiter. Der Trainer aus Phoenix warnte die Spieler davor nicht leichtfertig zu sein. Der Abstand beträgt nur 5 Tore. Bis zur 40 Minute wechselten sich Phoenix und Sulingen mit dem Tore werfen ab. Nach einem 23:18, 26:21 zog der Gegnerische Trainer aus Sulingen beim Spielstand von 29:24 die Time-Out Karte. Bis hierhin sah alles nach einem souveränen Sieg aus. Das einzige was nicht lief, war das Verteidigen gegen den Kreisläufer. Immer wieder spielten Sulingen ihren Kreis gut frei. Wir fanden keine mittel dagegen. Nach der Auszeit gab Sulingen nochmal alles. Ab jetzt spielen sie nur noch über ihren Kreisläufer, was gegen uns sehr effektiv war. Es wurde nochmal Spannend nachdem Luca Feßner für Sulingen zum 31:29 traf. Zu dem Zeitpunkt waren 44 Minuten gespielt und das Spiel war nun wieder offen. Doch leider ging Sulingen am Ende die Kraft aus. Wir spielten weiter mit dem Tempo, was wir seit beginn an spielten. Am Ende konnten sie uns im Angriff nicht mehr standhalten und somit hieß der Endstand 37:31 für die HSG.


Aufstellung

HSG Phoenix: Justin Mac Donald – Mhran Sino, Lukas Kruse (13), Krystian Stachnik (13), Mika Wendelken (1), Phillipp Bußmann (8), Simon Borchers, Karim Ahmad, Joel Tran (2).

TuS Sulingen: Max Zürn – Lion Kampard, Marek Sander (3), Eliah Robowski (2), Felix Doekel, Moritz Renner (3), Marvin Fischer, Jon Bokelmann (6), Kilian Hansing (4), Jan Lund, Luca Feßner (14).


Fazit

Im Angriff geling uns fast alles. Die Jungs haben sich nicht hängen lassen und immer Vollgas gegeben.  Was nicht gut lief, war die Verteidigung. Immer wieder fanden sie die Lücke über den Kreisläufer der allein 14 Tore geworfen hat.

Somit verabschieden wir uns und bedanken uns bei den Jungs aus Sulingen für das tolle und faire Spiel. Bis zum Rückspiel.

PHOEEEENIXXXX – AHUUU

 

Zu 2 Punkten fehlte das Selbstbewusstsein.

26.11.2017, 15:30 Uhr.

Heute erwartet uns das letzte Spiel der Hinrunde. Wir mussten auswärts gegen Sulingen ran. In der Woche darauf mussten wir die Niederlage gegen die HSG Stuhr leider hinehmen. Es war nicht einfach die Jungs innerhalb einer Woche wieder aufzubauen. Wir hatten den Fokus der 2 Trainingstage auf individuelle Fehler gerichtet und versucht zu verbessern.


 1. Halbzeit: Ein schwacher Start beider Manschaften zu beginn. Beide taten sich sehr schwer mit dem Aufbauspiel im Angriff. Die ersten 10 Minuten waren wirklich nicht sehr besonders Spannend. Tore vielen meistens durch das Pennen der Abwehr. Zwischenstände 2:1,3:3 & 5:5. Wir waren als Trainer ziemlich ratlos. Wir kennen die Fähigkeiten der Manschaft und deren Talent. Doch auch wie zuletzt gegen Stuhr kamen wir einfach nicht ins Spiel. Vorallem kamen die Jungs mit der ziemlich Offensiven Abwehr des Gegners nicht zurecht. Wodurch es zwischenzeitlich 8:9 stand. Das Ergbnis zur Pause hieß 13:13. Unterm Strich war es eine schwache Leistung der Jungs. Wir wussten das sie es um einiges besser können. Doch ihnen fehlte einfach das Selbstvertrauen.


2. Halbzeit: Wir wurden Spielerisch wesentlich besser, doch nutzenten unsere Chancen einfach nicht. Wir führten zwar seit langem wieder mit 15:14, konnten uns sogar für kurze Zeit einen Vorsprung von 3 Toren erarbeiten. Leider machte uns die Offensive Abwehr von Sulingen ziemliche Probleme. Sulingen Angriffsspiel wurde nur von einem großen, Körperüberlegenden Spieler geleitet. Leider fehlten die nötigen Mittel um ihn zu stoppen. Sulingen kam näher herran und übernahm die Führung wieder mit 21:19. Das Spiel endete mit einem 25:23 für Sulingen.


HSG Phoenix

Jarod Monsees (1), Leon Menzel, Lenny Kramer, Simon Borchers, Tom Bauermeister (1), Krystian Stachnik (13), Karim Ahmad (5), Mhran Sino, Ole Sänger (1), Mattie Brötzmann (1).


Man sah im Spiel, das wir sehr gute spielerische Ansätze haben. Aber wir müssen dennoch viel dazulernen. Viele Handballerische Grundfahigkeiten verbessern. Leider gehen wir nur mit einem Punkt in die Winterpause, können aber trotzdem Stolz auf die bisherigen Leistungen sein. Man sieht, sie haben die Fähigkeiten und das Talent, aber sie brauchen noch ein wenig Zeit. Am 15.01.2017 ist das erste Rückrundenspiel der Saison. Somit verabschieden wir uns bis zum nächsten Mal….. Phoenix – Ahuuu!

Entäuschte Gesichter der Jungs.

Erster Saisonsieg muss weiterhin warten.

20.11.2016, 14:30

Nachdem die Jungs im letzen Spiel gegen den Tabellenzweite eine Punkt holten, wollten wir den ersten Saisonsieg gegen die HSG aus Stuhr einfahren. Leider wurden unsere Erwartungen alles andere als erfüllt.

Wir wussten, dass hier 2 Punke möglich sind. Doch die HSG aus Stuhr war an diesem Nachmittag stärker als erwartet. Die Jungs waren ziemlich nervös. Dies konnte man ihnen schon beim Auffwärmen ansehen.


Halbzeit: Klares Ziel von uns, den Geger unter Druck zu setzen, schnellen Handball zu spielen. Wie wir beim Aufwärmen schon erkannten waen unsere Jungs sehr nervös zum Anpfiff. Es gab einige individuelle Fehler. Und wir hatten nicht den Mut in die Zweikämpfe zu gehen. An diesem Nachmittag lagen wir nur einmal in Führung. Nach unserem 3:2 wurde es immer schwieriger für uns. Es folgten darauf ein 3:5, 5:7 und 8:10. In der ersten Halbzeit konnten wir an unserer vorherigen Leistung bisher nicht anknüpfen. Somit gingen wir mit einem 9:11 in die nötige Halbzeitpause.


2. Halbzeit: Es gab zu viele Sachen, die wir zu besprechen hatten in der Halbzeit. Klar war jedoch, dass wir uns definitiv steigern mussten. Es ging so weiter wie die erste Halbzeit endete. Wir kamen nicht ins Spiel und ließen Stuhr machen was sie wollten. Nach 12:14, 15:18 hieß der momentane stand 16:20. Die Jungs fanden einfach nicht ins Spiel und verloren immer mehr die Kraft und Motivation. Individuelle Fehler brachen uns dann entgültig das Genik in diesem Spiel. Des weiteren im Spielverlauf, geling uns nur noch einen Treffer zu setzen. Stuhr machte nun endgültig den Sack zu. Endstand lautete 17: 25. Nach dem Spiel gegen Wümme und den Fortschritten im Training, tat diese Niederlage doch schon sehr Weh. Den Jungs war die Entäuschung ins Gesicht geschrieben.


HSG Phoenix

Jarod Monsees (5), Leon Menzel (1), Lenny Kramer (2), Simon Borchers, Tom Bauermeister (1), , Krystian Stachnik (2), Joel Tran, Karim Ahmad (7), Mattie Brötzmann (1), Paul Gerken.


Nun geht es in den kommenden 2 Trainingstagen, die Manschaft so gut es geht wieder aufzubauen und um an unseren Fehlern zu Arbeiten. Somit verabschieden wir uns bis zum nächsten Mal….. Phoenix – Ahuuu!

Erster Punkt der Saison!

Phoenix holt gegen Favoriten & Tabellenzweiten Jugenhandball Wümme 2 einen Punkt!

Am Ende heißt es nach 50 Minuten 25:25. Halbzeitstand 11:14.

06.11.16, 08:30 Uhr. Umgezogen in unserer Halle fingen unsere Jungs an, sich warm zu laufen. Zu Gast heute, der Favourit in diesem Spiel und momentane Tabellenzweite der Regionsoberliga Jugenhandball Wümme 2. Mit einem kritischen Auge beobachtete unser Trainerstab den Gegner ganz genau. Uns fiel auf, dass das Team von der Größe her kleiner als unsere bisherigen Gegner waren. Daher nahmen wir ein paar Änderungen im Team vor.


1.te Halbzeit:

Wir stellten in der Deckung um. Im Rückraum setzten wir auf Mattie, Krystian & Jarod. Da wir dort nun einen Körpergrößenvorteil gegenüber Wümme hatten. Es dauerte eine Weile, bis das erste Tor fiel. Doch danach fanden unsere Jungs immer mehr ins Spiel. Nach einem 4:1 & 5:3, bauten wir den Vorsprung auf 8:5 weiter auf. Die Jungs spielten endlich das, was sie konnten. Doch nach starken 15 Minuten verloren die Jungs die Kontrolle über das Spiel. Wümme 2 kam immer mehr in Spiel. Und durch nicht Aufmerksamkeit in der Deckung und zu langsames Schieben der Abwehr hieß der Zwischenstand nun 9:9. Nach der nun fälligen Auszeit, fanden wir erstmal auch nicht wieder ins Spiel. Und somit hieß der Halbzeitstand 11:14. Trotz starker 15 Minten ging die 3 Tore Führung für Wümme mehr als in Ordnung.


2.te Halbzeit:

In der Halbzeit sagten wir den Jungs, was sie ändern müssen und hatten für sie noch ein paar Tipps. Es ging weiter. Wir stellte zu der Startformation einge Dinge um und probierten etwas aus, was gegen Sottrum auch schon gut funktoniert hatte. Jarod kam für einen guten Ole ins Tor. Die Außen besetzten wir mit Lenny (Links) & Ben (Rechts). Im Rückraum spielte, wie gegen Sottrum, Simon auf Halblinks, Krystian zum ersten mal auf Rückraum Mitte und Mattie auf Halbrechts. Am Kreis spielte weiterhin Karim. Die Jungs spielten wie ausgewechselt. Einen sehr guten Handball zeigten sie. Nun wussten alle, dieses Spiel wird in den letzen Minuten, durch jede einzelne Aktion entschieden. Es wurde ein Spiel mit viel Tempo und jeder Torwurf hielt uns den Atem an… geht er rein, oder geht er nicht rein. Wir holten auf, durch einen zweikampfstarken Simon, der immer wieder Lücken erarbeitet hatte, und Karim am Kreis exzellent bediente, einem Krystian auf Mitte, der das Durchsetzungsverögen hatte und die Tore warf, hieß der Zwischenstand 21:21. Wir nahmen die Auszeit, um unsere Jungs Luft holen zu lassen und ihnen die letzten Anweisungen mitgeben zu können. Ebenso erwähnten wir, dass egal wie das Spiel nun ausfällt, wir sehr stolz auf die Leistung sind, die sie hier gezeigt haben. Die letzten 10 minuten liefen nun die Uhr runter. Und plötzlich nach unterzahl lagen wir mit 2 Toren hinten. Wir feuerten weiter unsere Manschaft an, und es hat Wirkung gezeigt. Die Mannschaft gab nochmal alles und in den letzten 20 Sekunden hießt es 25:25….Wir hatten den Ball… Nach gutem Zuspiel von Halb, hatte wir die Chance aus dem Rückraum das Führungstor zu erzielen. Dieser Ball flog über das Tor. Doch durch einen Schupser in der Luft bekamen wir einen Freiwurf zugesprochen. Und somit die letzte Chance auf den Sieg. Doch leider landete dieser nur an dem Pfosten.


HSG Phoenix

Ole Sänger, Jarod Monsees (2), Leon Menzel (1), Lenny Kramer, Simon Borchers, Ben Schuster, Krystian Stachnik (12), Joel Tran, Karim Ahmad (9), Mattie Brötzmann (1)


Am Ende fehlte das Glück zu 2 Punkten. Aber es war eine super Leistung der Jungs. Wir sind sehr stolz auf sie und sehen, was die Manschaft für Fortschritte macht. Somit verabschieden wir uns bis zum nächsten Mal….. Phoenix – Ahuuu!