Unnötige Niederlage bei Trainerdebüt

HSG Phoenix vs. TSV Daverden II  27:29

Halbzeitstand: 14:14

Nach der freudigen Nachricht über die geklärte Trainerfrage in Form von Christoph Schweitzer und nur einer Trainingseinheit mit ihm als Übungsleiter stand am vergangenen Sonntag das Heimspiel gegen den TSV Daverden II auf dem Programm. Aufgrund der engen Tabellensituation war abzusehen, dass es kein einfaches Spiel werden würde.

 

Bis kurz vor Schluss der ersten Halbzeit lagen unsere Herren permanent zurück oder kamen nur zum Ausgleich. Als Willi Dück in der 30. endlich unsere Männer in Führung werfen konnte, gleich Daverden im direkten Gegenzug mit einem direkten Freiwurf (!) zum Halbzeitpfiff aus.

 

Die zweite Hälfte begann erneut dank Willi Dück mit 2 Treffern für uns und führt zu einer Phase mit dauerhafter Führung bis zur 44. Minute. Zeitweise konnten sich die Schützlinge von Christoph Schweitzer sogar mit 4 Toren absetzen (37.). Doch dann erfolgte ein Bruch im Spiel der Daverden erneut ins Spiel kommen ließ. Fortan hieß es wieder Rückstand – Ausgleich – Rückstand – Ausgleich -… Am Ende fehlten neben der Präzision im Abschluss auch die Zeit um das Ruder noch entscheidend rumzureißen.

„Ich habe heute ein deutlich besseres Spiel gesehen als noch gegen Findorff. Wir haben nie aufgegeben und waren am Ende vielleicht auch etwas glücklos“, so der neue Trainer nach dem Spiel. „Wir werden in den kommenden spielfreien Wochen viel arbeiten und an den richtigen Stellschrauben drehen um wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden.“

 

Die Zeit um wieder so richtig anzugreifen kommt am 08.02. auswärts gegen die SG Arbergen-Mahndorf II um 16:45 Uhr.

 

 

Bekanntmachung!

Liebe Fans und Interessierte,

parallel zur heutigen 26:21 Niederlage bei der SG Findorff müssen wir als 1. Herren den Rücktritt unseres Trainers Sascha Drogt aus beruflichen Gründen bekanntgeben. Wir möchten uns für die jahrelange gute Arbeit, erst beim TuS Syke und seit 4,5 Jahren bei der HSG PHOENIX, ausdrücklich bedanken. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.

Das heutige Spiel leitete Claus Becker, Trainer unserer 3. Herren, mit Unterstützung durch Jonas Langnau und Willi Dück als erfahrene Spieler. Dafür erstmal ein dickes Danke an Claus für die spontane Hilfe.

Sowohl die Mannschaft, als auch der Verein, sind bereits auf der Suche nach einer langfristigen Lösung für das Traineramt. Wir hoffen euch möglichst bald einen neuen Trainer vorstellen zu können.

Zunächst einmal versuchen wir als Mannschaft diese unglückliche Situation zu verarbeiten und weiterhin eine erfolgreiche Aufstiegssaison zu spielen.

Ein weiterer Sieg im Jahr 2019 

Nachdem wir unser Spiel letzte Woche gegen Stuhr mangels Spielerinnen nicht antreten konnten und somit die Tabellenführung kurzfristig abgeben mussten, haben wir am 8. Dezember in der Bassumer Halle die Damen vom TSV Walle (Verden) empfangen!
Die Anfangsphase gestaltete sich eher schleppend! Dadurch, dass uns unser Trainergespann Anke und Ingo gut für die Abwehr eingestellt hat, zogen sich die Angriffe in die Länge und Walle nutzte durch unsere Unaufmerksamkeiten die Chancen, während wir im Angriff einige Gelegenheiten ausgelassen haben, aber dennoch eine Führung von 5 Toren herausspielten! Mit einem Stand von 9:5 wechselten wir die Seiten und starteten agiler in die zweite Halbzeit! Durch unsere Spielzüge haben wir die entstandenen Lücken genutzt und uns immer weiter abgesetzt! Nach 40 Spielminuten stand es bereits 13:6 und nach 45 dann gar 17:6! Ein Tor haben wir dann im letzten Viertel noch zugelassen und haben das Spiel schlussendlich mit 25:7 für uns entschieden!
Ein großer Dank geht wieder einmal an unsere jungen Wilden, die schöne Tore erzielt und in der Abwehr ebenfalls viele verhindert haben! Auch bei unserer Interims-Torfrau Ines bedanken wir uns herzlich, die zwischen den Pfosten ebenfalls einen sehr guten Job gemacht hat!
Wir verabschieden uns nun in die Weihnachtspause und wünschen allen Fans weiterhin eine stimmungsvolle Adventszeit und ein besonnenes Weihnachtsfest!
#dasistjagarnichtwallebremensondernwalleverden
#zeitspielgibtesheutenicht
#nichtsolautinderabwehr
#dukannstmichauchjackynennen
#wiederandertabellenspitze
#aufdemfeldimmernochungeschlagen
Es spielten: Ines Sudholz – Nadine Kunzi Kunst (2), Mareike Witt (5), Kristin Kuhangel (3/1), Lina Hannekum (3), Anik Stubbmann (2), Antonia Toni Hanke (6), Annette Sonni Sonnenburg, Gina Meyer (3), Nele Schwarze (1), Tanja Tanne Hoffmann

Auswärts in Mühlen

Mit einem dezemiertem Kader aber mit zwei sehr gut aufspielenden B Jugendlichen Toni und Mia mussten wir uns einer zu deutlich ausgefallenden Niederlage in Mühlen hingeben.

Naja man könnte so einige Fragen zu diesem Spiel stellen, die hier aber nicht hingehören. Gell Franzi 😉 Guckst das nächste mal lieber vorher wo du stehst.

#siehtauswieeinPfedestall

#vornamenkönnendieschiedsrichter

#mundabputzenweitermachen

#youngveggisforphx

#veggieapokalypse

Zuhause gegen Brandtlecht-Hestrup

Satz mit X das war wohl nix…

so könnte man das Spiel am besten mit wenig Worten beschreiben. Mittlerweile schaffen wir es immer besser in die Partien zu kommen doch die ersten Pluspunkte warten immer noch auf sich.

Dieses Mal hatten wir es selbst in der Hand und haben es auf gut deutsch „verbockt“ den Sack zuzumachen.

Anbei der Bericht aus der Zeitung

#angstvordemgewinnen

#weitergehts

#Veggieapokalypse