1. Herren – 2014/15

Die 1.Herren der HSG Phoenix spielt in der Regionsliga. Unsere junge Mannschaft hat in der ersten HSG Saison Ihre „Findungsphase“ gut überstanden und steigert sich von Spiel zu Spiel.
Trotz des jungen Alters und den damit verbundenen Pflichten in der Ausbildung, sowie in der Universität, pflegen wir unseren starken Zusammenhalt auch außerhalb des leistungsorientierten Trainings und den Punktspielen.
Jedem unserer Spieler ist bewusst, dass nicht nur das Training und die Punktspiele zum Vereinssport dazugehören. Auch weitere Aufgaben im Verein werden von den Spielern der 1. Herren übernommen.
Verstärkungen mit handballerischen Fähigkeiten sind bei uns sehr willkommen, wobei das Alter überhaupt keine Rolle spielt!

Ansprechpartner
Holger Peters
0163 – 6730781
HolgersonPeterson@gmx.de

Trainingszeiten und Ort
Mittwoch: 20:30 – 22:00 bzw. darüber hinaus
Halle Twistringen – Am Mühlenacker

Donnerstag: 20:30 – 22:00
Halle Bassum – Am Petermoor (Hallenbad)

1. Herren – Bittere Niederlage gegen Kreisoberligaabsteiger TSV Ottersberg

Nach dem Erfolg am letzten Wochenende gegen den anderen Kreisoberligaabsteiger TUS Syke, wollten wir nun den TSV Ottersberg in eigener Halle besiegen.

Da wir mit einem Sieg mehrere Plätze in der Tabelle hätten gut machen können, war die Motivation der Mannschaft sehr hoch. Leider musste sich unser Torwart Gregor Babic 2 Stunden vor Spielbeginn abmelden, da die Zugverbindungen ab Bremerhaven kurzfristig gecancelt wurden. 1. Herren gegen Ottersberg warmup

Da es die erste Begegnung gegen den TSV Ottersberg überhaupt für uns war, mussten wir uns auf alles einstellen.

Ottersberg mit Anwurf zu Spielbeginn, war mit 9 Spielern inkl. Torwart angetreten. Die ersten  Minuten ließen erahnen, welche Taktik verfolgt wurde. Jeder Angriff wurde gemächlich ausgeführt, um Kräfte zu sparen. Viel wurde auf den Kreisläufer gespielt, was wir aber gut unterbinden konnten. Somit hat sich die ein oder andere Chance für uns zum Konter geboten. Nach knapp 15 Minuten gab es schon die erste Zeitstrafe für Ottersberg und wir konnten uns deutlich mit 7:3 absetzen. Ottersberg kassierte dann in der 22 und 23 Minute die nächsten Zeitstrafen und war dadurch zusehends geschwächt. Trotzdem konnten die Gäste um das ein oder andere mal aus guter Position abschließen.

1. Herren Spiel gegen Ottersberg

Nach einigen starken Paraden unseres Torhüter Carsten Gollmer ging es über 9:4 mit 11:6 in die Halbzeitpause.

1. Herren Spiel gegen OttersbergDie ersten 30 Minuten haben wir das Spiel von Anfang an klar dominiert, jedoch den letzten Biss vermissen lassen. Man hat Ottersberg mehr zugetraut und sah mit dem Ergebnis zur Halbzeit einer vermeintlich lockeren 2. Halbzeit entgegen.

Diese begann nach fast gleichem Schema, jedoch merkte man Ottersberg an sich für die 2. Halbzeit wesentlich mehr vorgenommen zu haben. In den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit kam Ottersberg auf 12:9 ran. Das Spiel wurde nun aber zusehends hektischer. Beim 14:10 bekamen wir in der 37 Minute eine vermeintliche Zeitstrafe, welche wir jedoch durch eine starke Abwehrleistung kompensieren konnten. Hier zog Alexander Arnkens geschickt die Fäden und stellte unsere Abwehr auf das Unterzahlspiel ein.

In der 43 Minute nahmen wir beim Spielstand von 16:15 unsere Auszeit um wieder Ruhe in unser Spiel zu bekommen. Dies gelang einigermaßen bis Fabian Kahl, bis dahin stark gespielt und mit 9 Treffern bester Torschütze, in der 45 Minute die nächste Zeitstrafe kassierte. Spielstand zu dem Zeitpunkt 19:17. Die Gäste witterten dennoch verständlicherweise Ihre Chance. Im Angriff versuchte Ottersberg, wie über die gesamte Spielzeit, über den Kreisläufer abzuschließen. Dies gelang Ihnen nun besser. Die Spannung stieg und auch die Zuschauer merkten uns unsere Nervosität und Frust an, welche durch die unnötigen Abschlüsse und Aktionen in der Abwehr schließlich in den nächsten 2 Minuten Strafen mündeten. Niklas Rätzke´s Rote Karte (3 x 2 Minuten) durch meckern in der 55 Minute, ließ Ottersberg nun auf 19:19 aufschließen und sogar mit 19:20 in Führung gehen. Nun lagen unsere Nerven blank und viel lief nicht mehr zusammen. In der 57 Minute kassierte Justin Sylvester die nächste 2 Minuten Strafe, so dass uns in der letzten Minute nach der zwischenzeitlichen 2 Tore Führung der Ottersberger, nur der Anschlusstreffer zum 20:21 Endstand gelang. Eine wirklich Bittere Niederlage, jedoch für uns auch sehr lehrreich. Lange Zeit zum verdauen bleibt jedoch nicht, da am Samstag 29.11. Auswärts um 17.00 Uhr mit der HSG Mittelweser (Hoya) der nächste Gegner wartet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Herren – Saisonsieg Nr. 1 gegen Kreisoberligaabsteiger TuS Syke

Das 6. Spiel in der Saison sollte nun endlich mit einem Sieg enden.

Nach 2 zusätzlichen Trainingseinheiten an den  Wochenenden, an dem fast der komplette Kader teilgenommen hat, ging es nach der 4-wöchigen Spielpause zum Ligavierten. Leider mussten wir auf den verletzten Torben Müller und die verhinderten Bastian Sackmann sowie Mario Wilkening verzichten. Trotz der prekären Tabellensituation wollten wir unbedingt die ersten 2 Punkte der Saison einfahren um die Rote Laterne abzugeben. Vor dem Spiel haben wir uns nochmal die gesetzten Ziele, besser und konzentrierter in der Abwehr zu stehen und im Angriff den Gegner mehr unter Druck zu setzen, vor Augen geführt.

1. Herren gegen Syke Spielanfang     1. Herren gegen Syke Start

Syke trat mit voller Bank an und war vom Pokalerfolg der HSG gewarnt. (Siehe Bericht: //www.facebook.com/events/726584834044991)

Die ersten 15 Minuten waren noch verhalten und es Stand 10:8, da wir im Angriff einige gute Chancen liegen gelassen haben. In der 16 Minute nahmen wir die erste Auszeit, an deren Anschluß wir wieder konzentrierter im Spielaufbau waren. Über 14:13 und einigen ansehnlichen Paraden von unserem Torwart Gregor Babic ging es mit einem Unentschieden von 15:15 in die Halbzeit. Die Syker, wie auch wir, hatten den Fokus in der ersten Hälfte mehr in der Abwehr. Hier glänzten bei uns Alexander Arnkens sowie auch Steffen Behrensen, in dem Sie immer wieder im Mittelblock die Hütte dicht gemacht haben. Syke kam meistens nur über die Außenspieler zum erfolgreichen Abschluß. Die Pause war für uns ziemlich entspannt, da man dem Gegner eine gewisse Nervosität über das Unentschieden angemerkt hat und uns allen klar war, dass wesentlich mehr drinne ist.

1. Herren gegen Syke 7 Meter

Nach einer starken 1. Halbzeit von Niklas Rätzke mit 6 Toren auf Rückraum Mitte, sowie guten Spieleröffnungen wurde dieser am Anfang der 2. Halbzeit offensiv gedeckt. Dadurch war nun mehr Platz für unsere Rückraumspieler Gerrit Meyer und Fabian Kahl, welcher konsequent genutzt wurde. Auf beiden Seiten wurde der Abschluß nun schneller gesucht um frühstmöglich die Weichen auf Sieg zu stellen. Syke hat mehrere Fehlwürfe in Folge gehabt und bereits in der 37 Minute beim Spielstand von 18:20 die Auszeit genommen. Die Abwehr der Syker wurde wieder umgestellt und die Gangart in dieser härter. Nach Fehlwürfen der Syker aus schlechten Positionen, die durch unsere gute Abwehrleistung resultierten, kamen wir über sauber vorgetragene schnelle Konter und Spielzüge zum 20:24 in der 42 Minute. Syke hatte nun mit einigen Zeitstrafen zu kämpfen und konnte im Angriff nicht mehr punkten. Nach einigen überhasteten Abschlüssen nahmen wir in der 45 Minute die Auszeit beim Spielstand von 20:24.

IMG-20141117-WA0002   1. Herren gegen TuS Syke 2. Halbzeit Anfang

Nach der Auszeit platzte dann endgültig der Knoten.  Wir haben nun auch unsere Außenspieler in Szene setzen können, so dass auch Frank Koopmann und Alexander Arnkens als Rechtshänder auf Rechtsaußen netzen konnten. Beim 20:26 waren die letzten Zweifel verflogen und Angriff für Angriff der Vorsprung ausgebaut. Syke war nun völlig von der Rolle und so stand es nach 55 Minuten 20:30. Der Gastgeber konnte dann in den letzten Minuten nur noch 2 mal netzen.

1. Herren gegen TuS Ergebnis

Ein verdienter Sieg nach konzentrieter Leistung, welcher uns mit Schwung ins nächste Spiel in eigener Halle gegen Ottersberg führen wird. Anpfiff 23.11.2014 um 18:15 Uhr in Twistringen.

Tore für Syke: Schmidt 6 / Lankenau 5 / Sievers, Müller je 3 / Alberring, Imken je 2 / Nordmeier 1

Tore für die HSG: Niklas Rätzke 9 / Fabian Kahl 8 / Gerrit Meyer 6 / Alexander Arnkens 3 / Frank Koopmann und Steffen Behrensen je 2