B-Jugend männl. – 2019/20

In der Saison 2019/20 werden wir in der Regionsoberliga antreten. Wir trainieren jeden Dienstag und Donnerstag zusammen mit der männl. A-Jugend. Unser Ziel ist es die Saison bestmöglich abzuschneiden und uns weiterzuentwickeln. Der Spaß dabei steht bei uns dabei immer Vordergrund, allerdings ist auch einiges an Ehrgeiz dabei. Dezeit besteht unser Kader aus 9 Spielern, die sich in und auch außerhalb der Halle gut verstehen.
Wir freuen uns, wenn DU unsere Mannschaft verstärkst – als komm gerne vorbei

Wir sehen uns in der Halle….PHOENIX   –   AHOUUUU!

Ansprechpartner:
Gerrit Nordmeier
Tel.: 0174 998 7672
gerrit.nordmeier@googlemail.com
Franziska Sprick
Tel.: 0176 63 68 84 50

Trainingszeiten
Dienstag von 17:00 bis 19:00 Uhr, Twistringen, Halle am Mühlenacker
Donnerstag von 18:00h  bis 19:30h, Bassum, Neue Halle

mannl. B-Jugend gewinnt gegen den Jugendhandball Wümme 33:23 (17:10)

Die männliche B-Jugend behauptet sich beim Jugendhandball Wümme und rückt auf den 3. Tabellenplatz vor. Bereits nach 10 Minuten hatte sich unsere B-Junioren eine 5 Tore Vorsprung zum 7:2 erspielt. Dann jedoch nahm der Trainer des Jugendhandball Wümme seine Auszeit. Nach der Auszeit waren wir dann kuzzeitig nicht mehr so konzentriert, so dass die Heimmannschaft auf 9:6 aus unserer sicht verkürzen konnte (16.). Jetzt merkten auch die Jungs, dass sie sich wieder zusammenreißen mussten und verteidigten ordentlich und trafen vorne wieder. Durch ein Tor von Lenny Kramer und drei Toren von Mhran Sino konnten wir uns wieder auf 6:13 (18.) absetzen. Zur Halbzeit stand es dann 17:10 für uns. Die zweite Halbzeit war relativ ausgeglichen, so dass keine Spannung mehr aufkam. Zum Schluß hieß es dann 33:23 und Platz drei in der Tabelle für die HSG. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung, trotzdem gilt es noch einiges zu verbessern.

Aufstellung: Jarod Monsees- Mhran Sino (7), Lenny Kramer (11/1), Mattie Brötzmann(4), Paul Gerkens (1), Justin Meyer (1), Ben Schuster (4), Leon Menzel (5/3)

Männliche B-Jugend gewinnt zweites Spiel in Folge

Vor dem Spiel waren die Vorzeichen gar nicht so gut für die männliche B-Jugend, denn es brach sich Ben Schuster noch am Tag zuvor den großen Zeh, so dass er beim Spiel gegen die HSG MoIn nicht mitwirken konnte. Hinzu kam, dass man auch keine zusätzlichen Spieler aus der C-Jugend helfen konnten, da diese zeitgleich spielen musste. So hatte die Mannschaft keinen Auswechselspieler.

Dennoch, die B-Jugend legte gut los. nach dem 4:3 (6.) gelang es duch einen 6:0-Lauf den Vorsprung auf ein 10:3 (11.) auszubauen. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte dann Mattie Brötzmann, der am heutigem Tag der beste Werfer des Teams mit 11 Toren war,zum Halbzeitstand von 17:10. In der zweiten Halbzeit versuchte die HSG MoIN Mattie Brötzmann aus dem Spiel zu nehmen, dies war der Startschuss für Lenny Kramer der ein sehr gutes Spiel zeigte und 8 seiner 10 Toren in der zweiten Hälfte erzielte. Auch erwähnenswert ist die gute Torhüterleistung von Jarod Monsees, der eigentlich lieber vorne für Tore zuständig ist, sich aber bereit erklärt hat in der B-Jugend in dieser Saison nochmal das Tor zu hüten. Die HSG MoIn hatte in der zweiten Halbzeit nichts mehr entgegenzusetzen, so dass das Spiel mit nur 7 Spielern verdient mit 37:24 gewonnen wurde. Es geht ein großes Lob an die Mannschaft, die zusammen gekämpft und gewonnen hat.

Aufstellung. Jarod Monsees – Mattie Brötzmann (11), Lenny Kramer (10), Mhran Sino (6), Leon Menzel (6), Paul Gerkens (3), Justin Meyer (1)

männl. B-Jugend zeigt anderes Gesicht im zweiten Spiel

Die männliche B-Jugend gewinnt ihr zweites Saisonspiel deutlich mit 42:15 (20:5) gegen die HSG Stuhr.

Noch am letzten Wochenende setzte es eine derbe Niederlage gegen den TSV Daverden, doch in diesem Spiel zeigte die Mannschaft ein komplett anderes Gesicht. Einer kämpfte für den anderen, so dass die Abwehr stand und der Gegner zu wenigen freien Würfen kam. Nach vorne wurde überwiegend schnell gespielt und wir standen nicht so nah auf der Deckung wie letzte Woche.“Heute können wir den Jungs nur ein Lob aussprechen“, sagten die Trainer nach dem Spiel. Wir wissen, dass wir uns jetzt nicht ausruhen dürfen und weiter arbeiten müssen. In dieser Liga warten noch ganz andere Aufgaben auf uns.