3. Damen – 2019/20

 

Ansprechpartnerin:
Mareike Witt
Tel.: 0176 2012 7162

 

Ein weiterer Sieg im Jahr 2019 

Nachdem wir unser Spiel letzte Woche gegen Stuhr mangels Spielerinnen nicht antreten konnten und somit die Tabellenführung kurzfristig abgeben mussten, haben wir am 8. Dezember in der Bassumer Halle die Damen vom TSV Walle (Verden) empfangen!
Die Anfangsphase gestaltete sich eher schleppend! Dadurch, dass uns unser Trainergespann Anke und Ingo gut für die Abwehr eingestellt hat, zogen sich die Angriffe in die Länge und Walle nutzte durch unsere Unaufmerksamkeiten die Chancen, während wir im Angriff einige Gelegenheiten ausgelassen haben, aber dennoch eine Führung von 5 Toren herausspielten! Mit einem Stand von 9:5 wechselten wir die Seiten und starteten agiler in die zweite Halbzeit! Durch unsere Spielzüge haben wir die entstandenen Lücken genutzt und uns immer weiter abgesetzt! Nach 40 Spielminuten stand es bereits 13:6 und nach 45 dann gar 17:6! Ein Tor haben wir dann im letzten Viertel noch zugelassen und haben das Spiel schlussendlich mit 25:7 für uns entschieden!
Ein großer Dank geht wieder einmal an unsere jungen Wilden, die schöne Tore erzielt und in der Abwehr ebenfalls viele verhindert haben! Auch bei unserer Interims-Torfrau Ines bedanken wir uns herzlich, die zwischen den Pfosten ebenfalls einen sehr guten Job gemacht hat!
Wir verabschieden uns nun in die Weihnachtspause und wünschen allen Fans weiterhin eine stimmungsvolle Adventszeit und ein besonnenes Weihnachtsfest!
#dasistjagarnichtwallebremensondernwalleverden
#zeitspielgibtesheutenicht
#nichtsolautinderabwehr
#dukannstmichauchjackynennen
#wiederandertabellenspitze
#aufdemfeldimmernochungeschlagen
Es spielten: Ines Sudholz – Nadine Kunzi Kunst (2), Mareike Witt (5), Kristin Kuhangel (3/1), Lina Hannekum (3), Anik Stubbmann (2), Antonia Toni Hanke (6), Annette Sonni Sonnenburg, Gina Meyer (3), Nele Schwarze (1), Tanja Tanne Hoffmann

HSG Mittelweser/Eystrup II gegen Phönix III 

Samstag *18.30uhr* Anpfiff von und mit unserem Lieblings-Schiedsrichter!
Unsere Manschaftsaufstellung wurde für die Rechtsaussen mit einem SchnickSchnackSchnuck entschieden.
Mit einem Gegner auf Augenhöhe haben wir einen 3 Tore Vorsprung liegen gelassen und sind mit einem 11:11 Unentschieden in die Halbzeit gegangen!
Ingo hat seine Görlies in der Pause auf eine 5:1 Abwehr umgestellt!
Der GINAnator vorgezogen in der Deckung hat den Angriff der Gegner aus der Bahn geworfen, so dass es bis zur 55  Minute eine spannende Partie blieb, die wir mit unserer Erfahrung ausgespielt und mit einem 3 Tore Vorsprung für uns entscheiden konnten! Vielen Dank mal wieder an unsere jungen Wilden für die Unterstützung und den grandiosen Einsatz!
#lieblingsschiri
#keinezeitfürhashtags
#ginakampfschwein
#ichhassekurzgenommenzuwerden
#intwistringenbeimgriechen
#groschenfälltwiederpfennigweise
#immernochungeschlagen
Es spielten: Kristina Krissi Strauss – Melanie Melli Hilbig (4), Nadine Kunzi Kunst (7), Mareike Witt (5/4), Lina Hannekum, Annette Sonni Sonnenburg, Gina Meyer (1), Johanna Schlotti Wessels (4), Nele Schwarze (2), Saskia Ribesell (1)

TSV Morsum III vs. HSG Phoenix III

Gegen den TSV Morsum III gelang uns fast alles, so dass es nach 30. Minuten bereits 4:20 für uns stand.
In der 2. Halbzeit lief es spielerisch weiterhin gut, jedoch mussten wir gleich drei Verletzte beklagen. Zuerst erwischte es Melli, die sich bei einem Torwurf – natürlich erfolgreich – durch den Ellenbogen einer Gegnerin zwei Cuts über dem Auge zuzog. Etwa 5 Minuten später fiel Mareike durch eine Wadenzerrung aus. Weitere 5 Minuten später knickte Lina um,  Verdacht auf Bänderanriss.
Da wir nur mit 8 Feldspielerinnen angereist waren, mussten wir die letzten 10 Minuten in Unterzahl spielen. Aber auch in dieser Spielphase waren wir den Gegnerinnen mit 3:7 Toren überlegen, so dass unsere 2. Torfrau Daggi doch keinen Einsatz als Feldspielerin bekam.
Das Spiel endete 13:37.
#wenndegasgebenkannstgibstenochmalgas
#10bier
#wennmankeinelusthatzulaufenlangepässegehenimmer
#kranholen
#schöneinendurchdiebeinekegelnlassen
#dahatdiekatieinfachmaldie5gespiegelt
#nicegörli
#fürmelligehtdgetackertindieusa
#tannewollteschongehenundhatnurgelbbekommen
#vorlauterverletztenhatdaggischoneinspielertrikotan
#nurzursicherheit
#wirkönnenauch5gegen6
#die15steht
#immernochungeschlagen
Es spielten: Kristina Krissi Strauss, Dagmar Daggi Putjenter – Melanie Melli Hilbig (2), Nadine Kunzi Kunst (2), Katja Kati Fischer (10), Mareike Witt (6), Lina Hannekum (4), Annette Sonni Sonnenburg (5), Gina Meyer (5), Tanja Tanne Hoffmann (3)

Heimspiel der 3. Damen gegen TSV Daverden II

Nachdem die ersten 10 Minuten noch nicht so richtig für uns liefen und unsere Gegner mit 3:4 führten, nahm Ingo die erste Auszeit. Danach lief es für uns wie am Schnürchen. Wir holten uns nicht nur die Führung zurück, sondern ließen erstmal keine Gegentore mehr zu und zogen bis zur Halbzeit mit 14:4 davon. Auch die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit gehörten alleine uns. Unser Neuzugang Sonni (herzlich Willkommen) reihte sich mit einem Doppelpack in die Torschützenliste ein. Nach 40 Minuten stand es 24:4, Krissi hielt also geschlagene 30 Minuten (!) ihren Kasten sauber, wehrte in dieser Zeit sogar 2 7-Meter ab.
Ab der 41. Minute fingen dann auch unsere Gegner wieder an, Tore zu werfen, aber das war nur noch Ergebniskorrektur.
Das Spiel endete 29:11. Wir freuen uns, dass es nach dem letzten schwerfälligen Spiel heute wieder rund lief, sich auch unsere jungen Wilden zahlreich in die Torschützenliste eingetragen haben und wir für unseren jüngsten Fan Till die nächsten zwei Punkte eingefahren haben.
Einen Wermutstropfen gab es jedoch auch, Anke verletzte sich in der ersten Halbzeit und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Wir drücken die Daumen 🍀
#vollhübsch
#niete
#dasbandistab 🙁
#killerkrissi
#ichbindochnurtorwart
#dietrikotssindnachdemwaschenenger
#melliszuckerpässe
#krissionfire
#derschiriistdochluftoder?
#sonniserstebude
#nakommtgörlis
#guckmalwiesieguckt
#besuchvonkleintill
#keinerwolltedie30
#sagmalhastdusienochalle
#octopussy
#immernochungeschlagen

Ein Kampf mit Krampf 

Am 19.10.2019 reiste die 3. Damen der HSG Phoenix nach Brockel, um um 14:00 Uhr das letzte Spiel in den alten Trikots zu bestreiten! Laut der Tabelle sah es nach einem klaren Vorteil für uns aus, jedoch begann das Spiel eher schleppend! Zu viel Hektik, Unruhe und ungenutzte Chancen führten dazu, dass wir uns nicht absetzen konnten und sich das Spiel ausgeglichen gestaltete! Zur Halbzeit stand es dann 10:6 für uns, da wir mit etwas Übersicht die Abwehr durchbrechen konnten!
Nach dem Seitenwechsel zog sich das Bild (leider) weiter fort! Verlegensheitswürfe der Gegnerinnen landeten unglücklich in unserem Tor, sodass die Damen aus Brockel nah am Ausgleich lagen und diesen in der letzten Spielminute sogar erzielten! Wenige Sekunden vor dem Abpfiff konnten wir einen weiteren Freiwurf herausholen, welchen Melli direkt oben ins linke Eck platzierte! Somit gewinnen wir glücklich mit 16:15 und nehmen die zwei Punkte mit! Ohne Glanz und Gloria verteidigen wir unsere weiße Weste!
Neben unserem Trainer Ingo, der extra angereist ist und für die nötige Ruhe und Übersicht gesorgt hat, geht ebenfalls ein großer Dank an unsere jungen Wilden, wie Jule, Charlotte, Anik, Lina sowie an Mandy und Simone aus der Zweiten, die sich auf der Platte gut bewiesen haben!
Nicht unerwähnt sollte an dieser Stelle unser „Edelfan“ bleiben, denn Aniks Vater Frank hat auch die weite Anfahrt auf sich genommen!
#kampfmitkrampf
#keinglanzundgloria
#schönfairbleiben
#steinimbrett
#ruhig
#derballistnefettenudel
#handballermüssenmitjedemballspielen
#geileabgewichstesaumelli
#mellimachtdas100.saisontor
Es spielten: Dagmar Putjenter, Kristin Kuhangel, Melanie Hilbig (2), Kathrin Döpke (2), Jule Schwarze (1), Lina Hannekum, Mandy Rauch, Simone Wolff (2), Johanna Wessels (3), Anik Stubbmann (1), Mareike Witt (5/2).